Ursachen von Kopfweh und Migräne

  • Wetterwechsel
  • bestimmtes Ernährungsverhalten (z. B. bei Migränepatienten von Bedeutung: Schokolade, Käse, Tee, Kaffee, Alkohol),
  • unregelmäßiges Essen
  • Konsum von alkoholischen Getränke
  • lang andauernder beruflicher oder privater Stress
  • Schlafmangel,
  • Rauchen
  • Hormonschwankungen
  • ein schlecht eingerichteter Arbeitsplatz
  • Nebenwirkungen durch Medikamente

Kopfschmerz- und Migränetherapie

Die Massage eignet sich hervorragend als natürliches Heilmittel zur Behebung und Vorbeugung der verschiedenen Migräneanfälle und Kopfschmerzattacken. Die Massage vertreibt nicht nur Schmerzen sondern auch Nervosität und Müdigkeit.

Sie umfasst nicht nur die Kopfhaut. Sie ist eine besonders sanfte Massage welche vom Rücken über den Nacken zum Kopf fliessend ineinander übergeht. Diese Massagebehandlung kann im akuten und subakuten Stadium angewendet werden.

Im Rücken- und Nackenbereich sammeln sich viele Spannungen, die aus Haltungs-fehlern, emotionalen Stress oder langem Arbeiten vor einem Bildschirm resultieren können. Durch den Transport von angestautem und verbrauchtem Blut zum Herzen und zur Lunge gelangen frisches, unverbrauchtes Blut über die Gefäße und Energie über die Meridiane zurück ins Gehirn.

Kopfweh ist nicht gleich Kopfweh

Es gibt verschiedenste Kopfschmerzen, von Spannungskopfschmerzen über vasculäre Kopfschmerzen (Blutgefässe betreffend) bis hin zu Zervikal- bzw. vertebragene Kopfschmerzen (Hals und Wirbelsäule). Ebenso sind Migränen unterschiedlich. Sie alle treten anfallsweise, periodisch wiederkehrend und meist halbseitig auf.

Migräne hat viele Ursachen

Oft führen persönliche Probleme zu Rückwirkungen auf die Nackenmuskulatur oder zu Kopfschmerzen und diese zwei Komponenten wiederum zu Veränderungen der Wirbelsäule durch Fehlhaltungen.